VTRN 02 EXPO:
CIRCULAR FLOW Robert Reszner, Eva Maria Schartmüller

10.9. – 8.10.2014
Opening: 10.9.2014, 18h
Teil des Kunstfestival Grundstein 2/2014 „MUSAO – Museum auf Abwegen Ottakring“ – 20.9.-4.10.

Die Ausstellung “Circular Flow” in der Vitrine in der Neulerchenfelder Straße, mit Arbeiten von Robert Reszner und Eva Maria Schartmüller, beschäftigt sich mit Beginn, Transformation und Auflösung.
Die Arbeit “terrarium vitae” von Robert Reszner zeigt die Metamorphose der Schmetterlingspuppe zum Schmetterling. Die Vitrine wird zum Terrarium, einem künstlich geschaffenem Miniaturlebensraum in dem der Lebenskreislauf symbolisch in der Verwandlung der Schmetterlingspuppe zum Schmetterling ihren Anfang nimmt. Eva Maria Schartmüller thematisiert in ihrer Arbeit “lost authenticity” die Auflösung über eine Photographie, welche die Rückseite eines haarlosen Kopfes zeigt, davor objekthaft abgeschnittene und gefilzte Haare, dreidimensional verbleibend als sichtbares Zeichen des Verlustes, gleich dem verbleibendem Kokon der Schmetterlingspuppe aus dem jedoch der Beginn erwächst.

www.robertreszner.com
www.schartmueller.com
www.grundstein.at

Presse-Download: myin.at/1sU6nm9

VTRN02: CIRCULAR FLOW Robert Reszner, Eva Maria Schartmüller - vtrn.at

Continue reading

VTRN 01 EXPO:
WOOD WORKS – Michael Koch / Philipp Freedrich / Karl Salzmann

02.07. – 30.07.2014
Opening: 02.07.2014, 18h

Unter dem Begriff WOOD WORKS versammeln die aus unterschiedlichen Bereichen der bildenden Kunst kommenden Künstler deren Auseinandersetzungen mit Holz. In differenzierten Herangehensweisen werden dadurch Aspekte von Form und Materialität untersucht sowie poetische Narrative von Natur und Vereinnahmung abgebildet.

Michael Koch`s Werk weisser Kreis lässt Parallelen zu Malewitsch und Rauschenberg erahnen und vereint die Frage nach Form ebenso wie nach Auslöschung und Konformität. An diesem Punkt schließt Karl Salzmann´s Arbeit (ohne Titel) an, die ein aufgefundenes Stück Holz als Initiator für die Umkehrung der White Cube Ästhetik verwendet, während Philipp Freedrich Baumäste, die mit Maschendrahtzäunen in Symbiose getreten sind, als Abbild für das Verhältnis von Mensch und Natur einsetzt.

Presse-Download: myin.at/1qtZJln

Template Kleinformat

Continue reading

VTRN 00 EXPO:
Leonhard Lass “To The Quarry Return”

21.05. – 18.06.2014
Opening: 21.5.2014, 18h

ll-depart-ttqr-01-785x523

“To The Quarry Return” ist eine Installation die sich mit der Erweiterung des Skulpturbegriffes im Medienkontext beschäftigt.

In der Arbeit, die Fotografie, Druck, Skulptur, Video und Typografie beinhaltet, werden die Verbindungen von digital generierten Strukturen und realen Räumen neu verhandelt.

Fotografien von verwitterten, bzw. im digitalen Anwendungsbegriff “distorted” genannten, Skulpturen und Statuen werden mittels Software manipuliert. Dadurch werden Strukturen und Muster generiert, die im Realraum aufgrund deren physikalischer Eigenschaften nicht existieren können, aber dennoch bei deren Betrachtung als real wahrgenommen werden.

Ergänzt werden die Bilder durch überlagerte Texte, die gleichartige, strukturelle Manipulationen durchlaufen und durch Auslöschungen, Doppelungen und Verschachtelungen ihre Textur betonen und dadurch semantische Kontexte erzeugen. Generativen Rauschfeldern werden als digitales Pendant zur “natürlichen” zeitlichen Zersetzung in Vergleich gestellt und liefern durch die vordergründig, destruktiven Strukturen ein ästhetisches Resultat, dass mit seinen Ausgangformen in Beziehung tritt.

Dadurch entsteht eine mehrschichtige skulpturale Inszenierung, die auf unterschiedlichen Ebenen die Thematik konstruierter Formen und Räume untersucht.

Vitrine
Neulerchenfelder Straße 56
1160 Wien
www.vtrn.at